Sonntag, 30. Dezember 2018

Winter 2018/19

Camellia Winter´s Star blüht vereinzelt seit Weihnachten im Garten.

Fatsia japonica im Botanischen Garten Hamburg nach einem sehr heißen Sommer. Neu gepflanzt dahinter Trachycarpus fortunei, die anscheinend zu groß für das Gewächshaus geworden ist.

Kameliensämling, erste Blüte 12.2018.


Kameliental im Botanischen Garten Hamburg (Loki Schmidt Garten)


Liriope muscari, Ohiopogon planiscapus "Nigrescens" und Luzula sylvatica 'solar flair' im Kameliental, BoGaHH.

Camellia japonica Blütenknospen im Garten

Viburnum rhytidophyllum, BoGaHH

Camellia oleifera/sasanqua-Hybrid

R. calophytum, BoGaHH

Snow Flurry an der Hauswand.

Fargesia demissa "Gerry"


Interessante Verkleidung, BoGaHH

BoGaHH 30. Dezember 2018


Links: In der Vermehrungsbox herrscht Stillstand, rechts: Die großen Topfkamelien stehen alle noch draußen, Tiefsttemperatur bislang nur -4°C, 02.01.2019.

Links: Erste Blüte im Gewächshaus, Camellia japonica Broceliande, 02.01.2019. Rechts: Die erste Japonica im Garten blüht, 8°C und Dauerregen, 13.01.2013.


Royal Velvet zum ersten Mal in Blüte, Gewächshaus 02.02. Im Januar gab es 10-12 Tage mit
Nachtfrösten zwischen -3°C und -8°C, bislang verläuft der Winter sehr mild. Es sieht nach einem guten Kamelienjahr aus.


Broceliande, 02.02.

Freitag, 3. August 2018

Sommer / Herbst 2018

"Forbidden zone" oder "no-go.area", zumindest für die Nacktschnecken. Der erste Austrieb von Schefflera rhododendrifolia wurde größtenteils leider ein Opfer der Spanischen Wegschnecke. Gestern Nacht hing schon wieder ein Exemplar in 50 cm Höhe am Stamm und schleimte alles voll. Die Pflanze will anscheinend erneut durchtreiben. Mal sehen, ob diese provisorisch angefertigte Barriere die Schnecken von weiteren Versuchen abhält. 

        Rhododendronsämlinge: Oben: R. sinogrande x R.rex, Mitte: R. arboreum, Unten: R. sinofalconeri

                                              Rhododendron magniflorum, Anfang August 2018
                                                                                             

              Leider zeigt er nicht den typischen rötlichen Austrieb, aber die Haare an den Blättern stimmen.


Blütenknospenentwicklung bei Camellia chekiangoleosa

Links: 01.09.2017, rechts: 19.09.2017

Fargesia jiuzhaigou 1

Ideale Begleiter vom Bambus trotz Hitze und Trockenheit: Yuccas und Trachycarpus fortunei.

Fargesia robusta Campbell und Fargesia scabrida Asian Wonder

Reispapierbaum


                                                                   Schefflera rhododendrifolia


Zweijähriger Sämling auf dem ein Zweig mit Blütenknospen von Snow Flurry veredelt wurde, 06.09.



Die Kameliensaison geht wieder los: Blütenknospe und Blüte von einem Camellia oleifera Sämling, der wahrscheinlich mit Camellia Sasanqua hybridisiert ist. Er erinnert an Camellia Winter´s Star, beginnt aber deutlich früher mit der Blüte, 15.09.2018. 



Links: Camellia Snow Flurry ist immer eine der ersten Kamelien in Blüte im Herbst. Rechts: Ein Rhododendron cinnabarinum Sämling, der Kreuzungspartner könnte R. arboreum sein, 15.09.18.

Haarige Angelegenheit, Camellia cuspidata, 19.09.18


In linken Bild ist eine Blütenknospe von R. calophytum zu sehen. Auf der rechten Seiten könnte sich eventuell zum ersten Mal eine Blüteknospe bei R. magniflorum entwickeln. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, 06.10.2018.


Noch einmal R. magniflorum, 11.10.2018.



 Ein Camellia oleifera Sämling öffnet zum ersten Mal eine Blütenknospe, Herkunft Camforest USA, 14.10.2018.

Die Fruchtkapseln von "Tama no ura" platzen bei dem warmen Wetter auf. Gestern gab es rekordverdächtige 26° C in Hamburg, 14.10.2018.

Blütenknospen bei einem Sämling von Camellia oleifera, die Samen wurden vor 6 Jahren bei Camforest/USA gekauft, 21.10.18.

Noch einmal zwei Knospen von Camellia chekiangoleosa.

Blütenöffnung bei einer in Deutschland als Camellia oleifera gekauften Pflanze. Schöne Pflanze, aber definitiv keine reine Camellia oleifera, sondern ein Hybrid, 21.10.2018.




Besuch im Garten, 27.10.18


Acer palmatum Beni Otake,  zweimal leichte Nachtfröste in der letzten Woche, 03.11.18.

Dienstag, 5. Juni 2018

Frühling 2018, Teil 3

Rhododendron falconeri ssp. eximium


R. yuefengense

R. Silbervelours (R. 'Koichiro Wada' X R. pachysanthum) und R. Chocolate Dane

R. rex

Der Neuaustrieb von R. rex leidet hier aufgrund der ungewöhnlichen Wärme und Trockenheit. Der wärmste Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Hamburg.

Fatsia japonica

R. proteoides Web´s Bee


R.rex ssp. fictolacteum, das Foto stammt von heute und nicht aus dem letzten Herbst.

R. degronianum ssp. yakushimanum Èdelweiß`, 13.06.2018

Der Bambusaustrieb vertrocknet, die Rhododendren müssen andauernd gewässert werden, aber die Yuccas lieben diesen Rekordsommer.....


Agaven, seit Jahren nahezu ohne Wachstum

Yucca recurvifolia

Noch einmal Yucca "Alzenau"


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...