Montag, 21. März 2016

Kamelienblüte Frühjahr 2016


Nach den dritten warmen Winter in Folge startet die Kamelienblüte nur sehr zögerlich. Der März 2016 ist bislang eindeutig zu kalt, die Temperaturen liegen tagsüber um die 5° C, in der Nacht gibt es häufig noch leichten Frost. Als erste Japonica hat April Dawn versucht einzelne Blüten zu öffnen, sie fielen allerdings den Nachtfrösten zum Opfer. Erstaunlicherweise hat April Dawn bereits im Winter, bei Minimaltemperaturen um die -8° C, ca. die Hälfte der Blütenknospen abgeworfen. Das ist für diese Sorte, die als besonders winterhart gilt, eigentlich enttäuschend. Blattschäden traten auch an zwei Pflanzen auf, allerdings waren diese selbst verschuldet. Camellia x Ashton´s Pride wurde noch im Sommer mit sehr kleinem Wurzelballen gepflanzt, sie verlor im Verlauf des Winters ca. ein Drittel ihrer Blätter. Einen länger andauernden Winter hätte diese Pflanze sicher nicht überlebt. Bei Hiryu hatte ich ein Bewässerungsrohr in den Boden gesetzt und dummerweise vor dem Winter nicht mehr verschlossen. Der Frost wurde über das Rohr wohl in tiefere Bodenschichten geleitet und führte zu etwas stärkeren Blattschäden an der Pflanze.


Yume, die ersten Blüten öffneten sich dieses Jahr bereits Anfang Februar. 


Links: Mitte März ist Yume immer noch in Blüte, allerdings öffnen sich bei kalten Temperaturen um 5°C die Blüten nicht mehr richtig und fallen bereits nach wenigen Tagen wieder ab. 29.03.2016, auf dem rechten Bild ist Yume mit den letzten geöffneten Blüten bei Temperaturen um 10-12° C zu sehen.


Kuro Delight mit der ersten geöffneten Blüte einer Japonica im Garten. Allerdings stand die Pflanze bis Anfang März noch im Gewächshaus, der Zeitpunkt der Blüte ist daher nicht repräsentativ für dieses Sorte.
So sehen die meisten ausgepflanzten Kamelien im Garten derzeit noch aus: Lnks im Bild noch einmal Kuro Delight und rechts Hagoromo. Nach Ostern sollten sich aber die ersten Blüten öffnen.


Links: Topfpflanze Camellia Oki-no-nami, rechts: Nicht die schönste, aber die erste Blüte einer ausgepflanzten Kamelie im Garten, dieses Jahr von Hagoromo, 29.03.2016.
Higo-Kamelie `Gosho-zakura`, Gewächshaus, 03.04.2016
Camellia japonica `Professor Sargent`, 04.04.2016
Blütenknospen von Dr. Burnside, 08.04.2016
Nach dem Regen der letzten Tage öffnen sich trotz sehr kühler Temperaturen viele Knospen, Kuro Delight und Jerry Hill, 08.04.2016.
Tama no ura, 08.04.2016
Die Schäden des Winters noch einmal im Bild festgehalten, damit sie nicht in Vergessenheit geraten, links: Ashton´s Pride, rechts: Hiryu, 13.04.2016

Ein Problemfall hier in Hamburg sind weiße Kamelien nach einer Regenperiode. Die meisten Blüten sehen dann leider so wie auf dem obigen Foto aus, links: K. Sawada, rechts: eigentlich hellrosa, aber auch nicht hübscher, Hagoromo, 13.04.2016.
Bei April Dawn habe ich tatsächlich noch eine saubere weiße Blüte gefunden und eine anscheinend stabile Mutatation. Dieser pinkblütige Seitenzweig der Pflanze existiert schon seit zwei Jahren. Den müsste ich dieses Jahr einmal abmoosen.


Ascona zum ersten Mal in Blüte und Kuro Delight.

Oki no nami und Rosemary Williams, 14.04.2016.


Unbekannte blütenlose Kamelie vor einem bemoosten Pfaffenhütchen und dem Dauerblüher Mahonia.



Bambus, Kamelie, Yuccas...,langsam entwickelt es sich, 17.04.2016


Camellia japonica Hagoromo, 20.04.2016


Tama no ura. 22.04.2016


Spring´s Promise, 01.05.2016


Unbekannte Kamelie, evtl. Orandako

Dr. Burnside....oder Bambus, Kamelie, Yucca Teil 2, 02.05.2016


Knospe von R.L.Wheeler


Black Lace, meine bislang zuverlässigste Kamelie, 03.05.2016


Spring´s Promise war vor zwei Jahren die erste blühende Kamelie im Garten, dieses Jahr ist sie eine der Letzten, 10.05.2016.


April Snow und Spring Festival, 12.05.2016




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...